Projekt Freewind – Teil 3 # Pimp my Bike

Heut war es endlich soweit, der Rahmen ist endlich fertig lackiert, der Motor ist von der Überhohlung zurück und einiges an Kleinzeugs (Motorhalter, Auspuffblende…) ist auch dabei. Die Verkleidungsteile werd ich erst später zum Lakieren geben, auch in der Gewissheit dass es garantiert wieder länger dauert als geplant auch weil dann ein kleines Airbrush mit eingearbeitet werden muss :mrgreen: .

Dank aber erst mal an Marek der mir geholfen hat den misteriösen Klip der aufgetaucht ist wieder einzuordnen.

Welcher, wie sollte es auch anders sein, natürlich zum hinteren Bremssattel gehört, versteh gar nicht wie man das nicht wissen kann… nein Scherz. Aber wie es halt bei einer Baustelle ist, wäre ja auch zu schön wenn alles klappen würde. Am Mittwoch hab ich bereits die Felgen mit den neuen Reifen vom Händler geholt, gutmütig wie ich bin, geh ich natürlich davon aus dass alles passt was sich leider als Irrtum herausgestellt hat. Bei manchen Harlys werden die Reifen schon mal gegen die Laufrichtung montiert, was das wieder für einen Grund hat, wer weiß. Vor langer Zeit hat es mir mal jemad erklärt, aber wie das halt so ist mit Dingen die man dann nicht mehr braucht. Jedenfalls bei meiner Freewind müssen die richtig rum drauf, deshalb nach dem Vatertagstreff im Kindergarten ab zum Reifenhändler. Die sollen gefälligst die Reifen richtig rum montieren. 

Muss eh schon bei den Reifen einen gewaltigen Abstrich hinnehmen da ich keine Freigabe für die Conti TKC 80 bekommen habe um diese auf der Freewind zu reiten und mir davon abgeraten wurde Reifen ohne Freigabe für das entsprechende Fahrzeug zu montieren, sonst könnt das leicht zur Glückssache werden wenn ich dann mal einen TÜV auf das Teil brauche. Dann sollte es eben der Conti Escape werden. Der nächst Beste im Continental-Programm. Auch wenn es mir nicht passt, jetzt ist er da und auf der Felge und irgendwann ist auch dieser runter und dann werden wir mal sehn was wir da nicht alles drauf kriegen 👿 .

Alle guten Dinge sind … äm, Zwei? Leider nicht das einzige Malör. Wär ja auch zu schön gewesen wenn die vordere Bremsscheibe die ich recht günstig erstanden hab auch passen würde.. Nein der innere Ring muss verbogen sein. Die Zentrierbohrung gleicht eher einem Wankelmotorkolben als einem Kreis und ist gut einen Millimeter zu klein als ob es jemand in ein Dreibackenfutter eingespannt hätte und das mit dem Anziehen etwas gut gemeint hat. Allerdings ist gut gemeint nicht gleich gut gemacht. Na ja da schau ich noch mal ob ich das nicht doch vielleicht repariert bekomme bevor ich das Teil zurücksende.

Aber zumindest passt die neue Feder fürs Federbein und die Sonderanfertigung meiner Heckhöherlegung. Ich bin ja nicht so, hier natürlich die Zeichnung dafür und ein paar andere Teile die ich noch machen „musste“. Aber Eins noch: Wehe dem einer nimmt diese Zeichnungen für kommerzielle Zwecke her oder er verwendet irgend ein anderes billiges Material, Leut da spielt Ihr mit eurem Leben. Lasst euch das von jemanden machen der Ahnung hat von dem was er macht.

[download id=“39″ format=“3″]

[download id=“40″ format=“3″]

[download id=“41″ format=“3″]

Soziusfußrasten im gleichen Stiel hab ich auch noch, wenns einer mag.

(Verwendung auf eigene Gefahr)

Die Gabelbrücke und die Soziusfußrastenhalter hab ich Kugelstrahlen lassen und ich finde die machen einen durchaus guten Eindruck. Ebenso die Gepäckbrücke, allerdings ist das so eine Sache, da diese nicht in Alu blank belassen werden kann da Alu bekanntermaßen „schreibt“, also abfärbt. Hier hat eine Schicht Spezial-Klarlack Abhilfe geschaffen. Manche kennen es vielleicht wie das mit Alu und dem Klarlack ist, eine etwas heikle Angelegenheit. Da hilft nur eins, positiv denken, dann hälts.

Fürs erste hab ich mal das Fahrgestell soweit zusammengebaut, weiter gehts dann mit Motor, Kabelbaum, Bautenzüge… und zwischendurch Kleinteile entrosten, lackieren, Rasten umbauen… Hätt nicht gedacht dass das so viel Arbeit macht das kleine Mopped. Aber ein altes Sprichwort sagt: Gut Ding braucht Weile. Und in diesem Sinn hier noch ein paar Bilder, bis zum nächsten mal:

 

Ein Gedanke zu „Projekt Freewind – Teil 3 # Pimp my Bike“

Kommentar verfassen